HOLZLAR HILFT
den Menschen aus der Ukraine
 

Seit dem 24. Februar 2022 haben wir Krieg in Europa. Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, hat unter fadenscheinigenden Begründungen einen verheerenden Invasionskrieg gegen das unabhägige Nachbarland Ukraine und seine demokratisch gewählte Regierung befohlen, um seine Fantasien eines Großrussischen Reiches zu verwirklichen. Hierfür nimmt er den Tod von Tausenden ukrainischen Zivilisten, Armeeangehörigen und auch russischen Soldaten in Kauf. Damit hat er die größte humanitäre Krise in Europa seit dem zweiten Weltkrieg zu verantworten.

Über 3,5 Millionen Menschen, der Großteil von Ihnen sind Frauen und Kinder, mussten bisher aus der Ukraine fliehen. Die langfristigen Folgen der russischen Aggression sind noch nicht abzusehen. Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und die Achtung von Menschenrechten sind für uns seit Ende des zweiten Weltkriegs selbstverständlich. Diese Werte interessieren autoritäre Machtpolitiker wie Putin aber wenig und müssen verteidigt werden. Erst die Krim, dann die Ukraine, als nächstes ???

Deswegen müssen wir das ukrainische Volk sowie die hier ankommenden Flüchtlinge solidarisch unterstützen.

Machen Sie mit. Helfen Sie uns helfen!

Pixabay

Unser aktueller Auftrag

Wir sind eine private Initative von Bürgerinnen und Bürgern aus Holzlar, Roleber, Gielgen, Hoholz, Heidebergen und der näheren Umgebung. Unser Ziel ist es, geflüchteten ukrainischen Menschen, welche in der ehemaligen Landwirtschaftskammer in Roleber von Seiten der Stadt Bonn eine vorübergehende Unterkunftsperspektive bekommen, ehrenamtlich zu unterstützen und ihnen solidarisch zur Seite stehen. 

Hierzu möchten wir in enger Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Bonn e. V. sowie den in Hoholz und Holzlar wirkenden Vereinen, Institutionen, Schulen und engagierten privaten Helfenden mit unserer Webseite als Plattform dienen, damit Ihre Hilfe zielgerichtet und bedarfsgerecht ankommt. Wir wollen mit den Helfenden des DRK vor Ort die tatsächlichen tagesaktuellen Bedarfe unserer neuen Mitbürger ermitteln. Über unser Netzwerk versuchen wir diese dann in einem zweiten Schritt möglichst zeitnah zu decken und so die ankommenden Menschen kurz- und mittelfristig zu unterstützen.

Wie Sie helfen können

Geldspenden

Geldspenden sind mit einer hohen Flexibilität für die Hilsorganisation verbunden. Der DRK Kreisverband Bonn e.V. engagiert sich im Auftrag der Bundesstadt Bonn für das Soforthilfeprojekt in der ehemaligen Landwirtschaftskammer  im Holzlarer Ortsteil Roleber. Hierfür wurde bei der Sparkasse KölnBonn ein spezielles Hilfskonto eingerichtet. Die Bankverbindung lautet

IBAN: DE77 3705 0198 0000 0371 50

Ihre Spende mit dem Zusatz "LWK Holzlar" kommt zu 100 % bei den dort untergebrachten geflüchteten Menschen in Not an. 

Natürlich können Sie auch andere Holzlarer Vereine und Institutionen finanziell unterstützen.

 

Eine Übersicht der örtlichen Einrichtungen, Vereine und Organisationen , welche die flüchtenden Menschen aus der Ukraine vor Ort unterstüzen, finden Sie unter Kontakte und Links.

Sachspenden

Die Bereitschaft für die Menschen aus der Ukraine zu spenden, ist außerordentlich groß. Und insbesondere Sachspenden sind ein wichtiger Baustein in der Versorgung der in Roleber untergebrachten geflüchteten Menschen. Aber gut gemeinte, aber nicht abgesprochene Sachspenden, z. B. über nicht mit uns abgestimmte  WhatsApp Gruppen, verursachen Probleme:

  • Viele gespendete Dinge werden nicht akut benötigt
  • Sie binden Kapazitäten, die an anderen Stellen dringender gebraucht werden
  • Städtische Brandschutzregeln könnten missachtet werden. Dies gilt insbesondere für die Weitergabe von ungeprüften/schadhaften Elektrogeräten an einzelne Geflüchtete.
  • Im Zweifel spenden Sie lieber Geld für notwendige Beschaffungen


Auf unserer Seite "Was wird gebraucht" erfahren Sie, welche Dinge aktuell in Roleber benötigt werden!

Engagement

Die aus den Kriegs- und Kriesengebieten der Ukraine in Roleber ankommenen Geflüchteten suchen Schutz, bedürfen zuerst Ruhe und brauchen dann unsere Unterstützung. Diese geht über eine vorübergehende Unterkunft hinaus.

Gerade die hier ankommenden Kinder benötigen Integration und Teilhabe. Die Bundesstadt Bonn und der DRK Kreisverband Bonn e. V. können die hieraus resultierenden Aufgaben nur mit ehrenamtlich Helfenden bewältigen. Aber auch hier gilt: Die persönliche Hilfe vor Ort muss den oft traumatisierten Menschen bedarfsgerecht koordiniert zur Verfügung gestellt werden.

Wenn Sie sich persönlich engagieren möchten, finden Sie beim DRK-Team Bonn kompetente Ansprechpartner!

Falls Sie sich direkt bei "Holzlar-hilft" einbringen möchten, senden Sie uns über das nachfolgende Formular Ihre Kontaktdaten.

Helfen Sie uns, unsere Arbeit fortzusetzen

Ob persönliches Engagement oder Geld- und Sachspenden. Jede bedarfsorientierte Unterstützung ist willkommen!

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Kontakt

Telefon: Kontakt kommt in Kürze

E-mail: info@holzlar-hilft.de

Anschrift: Holzlar hilft
                  c/o Torben Leskien
                  Giersbergweg 3
                  53229 Bonn